28. Juni 2022 von Adam Hosek

Veranstaltungsrückblick: Ein Jahr digital verein(t)!

Pressemitteilung:
Digitale Kompetenzen im Ehrenamt stärken – „digital verein(t)“ feiert einjähriges Bestehen

Die Landesinitiative digital verein(t) vermittelt Vereinen bayernweit den souveränen und sicheren Umgang mit dem Internet. Gemeinsam mit Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach würdigt digital verein(t) bisherige Erfolge und den Start in die zweite Projektphase.

Berlin/Augsburg, 28. Juni 2022 – Mitgliederdaten verwalten, eine Vereinshomepage aufbauen oder online miteinander kommunizieren – für Vereine und deren tägliche Arbeit bietet die digitale Vernetzung vielzählige Möglichkeiten. Genau dort setzt digital verein(t) an und unterstützt engagierte Menschen und Vereine mit themenspezifischen Handbüchern, Workshops, Online-Seminaren und einem mobilen Ratgeberteam. 

Um das einjährige Bestehen der Landesinitiative zu feiern, lud digital verein(t), ein Projekt von Deutschland sicher im Netz in Kooperation mit der lagfa bayern, gemeinsam mit dem bayrischen Staatsministerium sowie Staatsministerin Judith Gerlach am 27. Juni zur Veranstaltung „Ein Jahr digital verein(t) – Ehrenamt und Vereine im digitalen Wandel” ein. Das Veranstaltungsprogramm bot eine Vielzahl an Impulsen für die digitale Vereinsarbeit. Neben Erfahrungsberichten aus der digital verein(t)- Praxis und einem Podiumsgespräch, bot sich den Gästen die Chance, an einem Workshop zum Thema „Bilder online nutzen – aber sicher“ teilzunehmen. 

Neben Staatsministerin Gerlach waren Dr. Nils Weichert, Bereichsleiter für Qualifizierungsangebote von Deutschland sicher im Netz e.V., Katarina Peranic, Vorständin der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt sowie zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter der 21 digital verein(t)-Kompetenzstandorte zu Gast, welche als lokale Anlaufstellen Unterstützung bei digitalen Fragen anbieten.

Stetiger Bedarf nach Workshopangeboten für die Vereinsarbeit

Wie groß die Nachfrage nach lokalen Weiterbildungsangeboten rund um die digitale Vereinsarbeit ist, verdeutlichten die Evaluationsergebnisse aus der ersten Projektphase von digital verein(t): Seit Beginn der Landesinitiative im Juni 2021 wurden durch das mobile Ratgeberteam über 85 Workshops erfolgreich durchgeführt und 1.300 Menschen zu digitalen Themen wie Öffentlichkeitsarbeit, Zusammenarbeit oder Verwaltung im Verein geschult. Neben einigen Online-Veranstaltungen fand der Großteil der Workshops an den digital verein(t)-Kompetenzstandorte in ganz Bayern statt.

21 lokale Kompetenzstandorte bieten digitale Unterstützung 

Welche Relevanz diese Anlaufstellen für die Initiative haben, erläuterte Staatsministerin Gerlach im Rahmen der Veranstaltung: „Mit digital verein(t) haben wir eine Initiative ins Leben gerufen, die sich an Engagierte und Vereine vor Ort richtet. Wir möchten Menschen in ganz Bayern für die digitale Vereinsarbeit begeistern. Hierbei spielen unsere Kompetenzstandorte eine ganz wesentliche Rolle. Als Freiwilligenagenturen, Ehrenamtsbüros oder Koordinierungszentren bilden sie Anlaufstellen für Bürgerinnen und Bürger vor Ort und erschaffen vertrauensvolle Lernumgebungen. Die digitale Welt kann hier gemeinsam entdeckt und erkundet werden. So schaffen unsere Kompetenzstandorte den idealen Rahmen für die zahlreichen Workshops, die das mobile Ratgeberteam von digital verein(t) im Portfolio bereithält.“ 

digital verein(t) startet in die nächste Projektphase 

Im ersten Jahr von digital verein(t) legte das mobile Ratgeberteam rund 7000 km Fahrtstrecke zurück, um zu lokalen Kompetenzstandorten und Vereinen in Bayern zu gelangen. Mit Blick auf das zweite Jahr der Initiative wird sich diese Zahl voraussichtlich verdoppeln. Beständig bleibt das umfangreiche Workshopangebot von digital verein(t) mit Workshops zu Themen wie Online-Fundraising, Finanzen im Netz, Digitaler Wandel, Fotos und Videos und Soziale Netzwerke. Interessierte können sich über die Website www.digital-vereint.de über alle 21 Kompetenzstandorte informieren und auf die umfangreichen Checklisten und Handbücher von digital verein(t) zugreifen.  

Begrüßungsrede der Staatsministerin und Projektinitiatorin Judith Gerlach, MdL
Panelgespräch mit v.l.n.r.: Katarina Peranić (Vorständin der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt), Dr. Nils Weichert (Bereichsleiter Qualifizierungsangebote Deutschland sicher im Netz e.V.), Staatsministerin und Projektinitiatorin Judith Gerlach, MdL, Ehrenamtliche der digital verein(t) Kompetenzstandorte
v.l.n.r.: Katarina Peranić, Vorständin der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt und Staatsministerin und Projektinitiatorin Judith Gerlach, MdL
v.l.n.r.: Beatrix Hertle, Geschäftsführerin der lagfa bayern e.V. und Maria Hrubesch, Ehrenamtliche
v.l.n.r.: Staatsministerin und Projektinitiatorin Judith Gerlach, MdL und Sonja Geigenberger, Vorstandsmitglied der lagfa bayern e.V.

Bildnachweis: urbanuncut GmbH, Büro Augsburg 

Weitere Beiträge