• Die Convention 2024

    bayern.
    ehrenamt.
    digital;

    Eine Veranstaltung der lagfa bayern.

    In Kooperation mit der Versicherungskammer Stiftung Bayern und der Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern.

    Gefördert durch das Bayerische Digitalministerium.

Willkommen!

Unter dem Slogan „bayern.ehrenamt.digital“ erwartet euch am 20. April ein spannendes Programm, das euch dabei helfen wird, euer Wissen und eure Fähigkeiten im digitalen Bereich zu erweitern. Wir haben Expert:innen eingeladen, die euch mit wertvollen Informationen und praktischen Tipps zu digitaler Transformation, KI und Social-Media versorgen werden. Egal ob Neuling oder Digitalexpert:in, es ist für jede:n was dabei.

Zur Anmeldung auf lagfa-bayern.de

Inhaltsverzeichnis

Worum geht’s?

Natürlich um Digitalisierung! In den Räumlichkeiten der Versicherungskammer Bayern in München-Giesing bietet sich euch am 20. April die Möglichkeit, das Thema unter verschiedenen Gesichtspunkten zu erleben. Im Mittelpunkt steht vor allem der Austausch mit anderen Ehrenamtlichen, das Knüpfen neuer Kontakte und das gemeinsame Entwickeln von Ideen, wie ihr die Digitalisierung in eurem Ehrenamt effektiv nutzen könnt. Schon angemeldet? Dann lies dich durch unser Programm.

Zu den Workshops

Programm des 20. April

Uhrzeit Programmpunkt
ab 9:00 Uhr Anreise (hier findest du Informationen zur Anreise)
10:00 Uhr Begrüßung durch die lagfa bayern, Versicherungskammer Stiftung und der Zukunftsstiftung Ehrenamt
10:10 Uhr Eröffnung durch den Bayerischen Staatsminister für Digitales Dr. Fabian Mehring
10:30-11:00 Uhr Keynote von Dr. Thomas Leppert
11:30-12:30 Uhr Erste Workshoprunde
12:30-14:00 Uhr Mittagessen mit Vernetzung im digital.hub
14:00-15:00 Uhr Zweite Workshoprunde
15:15-15:30 Uhr Ehrenamt in Bayern – die Bayerische Ehrenamtsbeauftragte
15:30-17:00 Uhr Vernetzung und Beratung im digital.hub

ⓘ Weitere Infos zum Programm

Das Rahmenprogramm bietet euch eine thematische Orientierung: Mit der Keynote über digitale Veränderung möchten wir euch auf den Tag einstimmen. In einem vielfältigen Workshopprogramm lernt ihr neue Aspekte der Digitalisierung kennen und könnt euch von Expert:innen Tipps und Tricks für eure Praxis holen. Der digital.hub bietet im Anschluss und zwischendrin die Möglichkeit sich individuell von Organisationen und Ausstellern zur Digitalisierung des eigenen Vereins beraten zu lassen.

Eröffnung

Bayerischer Staatsminister für Digitales, Dr. Fabian Mehring, © Andreas Gebert

Rede

„Zum ersten Mal treffen in Bayern Digitalisierung und Ehrenamt in einem neuen Veranstaltungsformat aufeinander: Die „bayern.ehrenamt.digital Convention“ bringt neue Impulse für die Digitalisierung der Vereine und gibt ihnen Möglichkeiten zur Vernetzung. Sie ist der Ort, an dem Heimat auf Zukunft trifft. Von dort aus erobern unsere bayerischen Traditionen die digitale Welt!“

Dr. Fabian Mehring, MdL – Bayerischer Staatsminister für Digitales

Key.notes

Dr. Thomas Leppert, Geschäftsführer Heldenrat GmbH (Hamburg)

Key.note

Laptop und Lederhose war gestern: Digitalisierung im Ehrenamt zwischen Erneuern und Bewahren

Gilt die Ehrenamtskarte auch für digitale Dienste? Engagiert sich zukünftig auch unser digitaler Zwilling? Schafft Künstliche Intelligenz mehr Geselligkeit in meinem Verein? In seiner Keynote beleuchtet Dr. Thomas Leppert die Digitalisierung in Zivilgesellschaft und Ehrenamt. Er blickt auf Erreichtes und schaut in eine Zukunft, aus der Digitalität nicht mehr wegzudenken ist. Es geht nicht darum, wie viele digitale Tools genutzt werden, sondern darum digitale Prozesse zu schaffen, um Gesellschaft und Verein zukunftsfähig zu gestalten. Dabei nimmt er die Chancen und Risiken in den Blick und begibt sich zusammen mit dem Publikum auf die Suche nach der Verbindung aus Tradition und Moderne.

folgt

Closing.note

Seid gespannt!

folgt.

Zurück zum Programm

Work.shops

Christoph Waldstein, Client Director FinTech, Microsoft.

Workshop 1

Generative KI und Microsoft Copilot – future of work!

Erfahre warum die generative KI ein Quantensprung in der Entwicklung der künstlichen Intelligenz ist, der vergleichbar ist, mit der Erfindung der Elektrizität. Die Zusammenarbeit von Microsoft und Open AI hat zur Folge, dass jedes einzelne Tool (Word, Excel, Power Point, aber auch die Suchfunktion etc.) sich in den nächsten Jahren massiv verändern wird und einen echten Sprung in der Produktivität hervorrufen wird. Fast alle Vereine verwenden Microsoft in ihrer Arbeit. In diesem Workshop entdecken wir gemeinsam die Potenziale, die uns Microsoft Copilot bietet, und entdecken einige Tricks für die Arbeit mit Microsoft.

Lilian Misao Grote, Vorstandsassistenz, Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt.

Workshop 2

Digitale Transformation in der eigenen Organisation gestalten, aber wie!? Die DSEE und ihre Angebote

Ihr wollt eure Organisation digital weiterentwickeln, braucht aber eine kleine Starthilfe durch Digitalexpert:innen? #organisationsentwicklung. und #prozessbegleitung.
Ihr habt schon neue Prozesse und Tools auf den Weg gebracht und wollt euch mit Gleichgesinnten austauschen? #community und #netzwerk.
Ihr habt eine Idee für ein Digitalprojekt, aber euch fehlen finanzielle Mittel, um sie umzusetzen? #förderung und #fundraising.
In diesem Q- & A-Austauschformat lernt ihr die vielfältigen Angebote der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) kennen und erhaltet Tipps, Tricks und Einblicke in die Bildungsformate, Anlaufstellen und Förderprogramme der Bundesstiftung.

Barbara Saring, Leitung von ConfidentMinds, Institut für Begabungsförderung und KI-Literacy.

Workshop 3

Exploring ChatGPT – KI für deinen Verein

In diesem interaktiven Workshop werden wir uns damit beschäftigen, wie generative KI, insbesondere der Chatbot ChatGPT, eure Vereinsarbeit erleichtern kann. Wir werden einen Blick in das Innere der KI werfen und ihre Funktionsweise verstehen lernen. Dabei werden wir uns mit verschiedenen Ansätzen und Techniken befassen, um hochwertige Ausgaben zu generieren. Einen Schwerpunkt werden wir auf das Schreiben von Prompts legen. Wie können wir die KI so steuern, dass sie die gewünschten Ergebnisse liefert? Welche Techniken können dabei behilflich sein? Wir werden auch über mögliche Fallstricke sprechen und wie man diese vermeiden kann. Im zweiten Teil des Workshops werden wir praktisch arbeiten. Wir werden uns verschiedene Anwendungsbeispiele ansehen und diese gemeinsam umsetzen. Dabei werden wir die erlernten Techniken anwenden und den Chatbot so programmieren, dass er konkrete Aufgaben im Vereinskontext erfüllen kann.

Philine Grellmann und Luisa Lamm sind Referentinnen für Digitale Projekte bei byte – Bayerischen Agentur für Digitales. Philine ist zudem Agile Coach.

Workshop 4

Zukunft gemeinsam gestalten: Agile Zusammenarbeit im Ehrenamt

Die Digitalisierung stellt Organisationen vor Herausforderung, die mit starren Ansätzen oft nicht gut zu bewältigen sind. Das gilt nicht nur für die Entwicklung neuer digitaler Lösungen, sondern auch für die Gestaltung der Zusammenarbeit in digitalen Kontexten. Agilität gilt dabei oft als Wunderwaffe. Ist das wirklich so und was verbirgt sich genau dahinter? Für welche Projekte und Settings ist der Einsatz agiler Methoden besonders erfolgsversprechend? Und wie kann agiles Arbeiten konkret in der Praxis aussehen? Diesen Fragen widmen wir uns im Workshop mit Blick auf Ihre Herausforderungen im Ehrenamt. Gemeinsam erarbeiten wir, wie Sie kleine agile Ansätze im Ehrenamt einsetzten können, zum Beispiel beim Gewinnen neuer Ehrenamtlicher oder beim Gestalten der Zusammenarbeit, die zunehmend von flexiblen ortsunabhängigen Einsatzzeiten geprägt ist.

Kristina Schmid, Wolfgang Wittmann und Sophie Schmidt vom CX-Lab der Versicherungs­kammer.

Workshop 5

Design Thinking: Innovative Ideen für die Zukunft deines Vereins

Du willst die digitale Zukunft in deiner Organisation aktiv mitgestalten? Unser Workshop bietet dir den idealen Raum, um die frischen Impulse dieser Convention in deiner Praxis umzusetzen. Gemeinsam erarbeiten wir, wie du schnell Ideen entwickeln und testen kannst. Dabei arbeiten wir mit der kreativen Methode Design Thinking, die euch hilft, abseits der gewohnten Pfade zu denken. Entdecke digitale Impulse für dein Ehrenamt, erweitere deinen Werkzeugkasten und sei dabei!

Innovate with Empathy: Als Expertin im Bereich Design Thinking und User Experience im CX-Lab der Versicherungskammer setze ich kreative Impulse, die uns Nutzer:innen und ihre Bedürfnisse tiefgreifend verstehen lassen. So können mutige, innovative Lösungen entwickelt werden, die einen nachhaltigen Mehrwert für die Customer Experience darstellen. Kristina Schmid

Out-of-the-Box: Als Facilitator und Design Thinking Experte im CX-Lab der Versicherungskammer verfolge ich den Ansatz, Menschen zu ermutigen, gewohnte Denkmuster zu verlassen und alternative Lösungswege zu erkunden. Durch die Förderung von Kreativität und innovativem Denken ermutige ich dazu, neue Perspektiven zu entdecken. Wolfgang Wittmann

Kreativität ist mein Antrieb: Als Kommunikationsdesignerin und Service Design Spezialistin unterstütze ich Unternehmsinnovationen durch menschen-zentrierte Strategien. Vielfältigen Herausforderungen begegne ich mit der Wirkung von Design, um nachhaltige Lösungen zu schaffen. Sophie Schmidt


Christine Adamski ist Mobilreferentin bei der lagfa bayern und Medien­wissen­schaftlerin.

Workshop 6

Digitalisierungsbarometer: Du und dein Verein – digital dahoam?

Wir werden uns spielerisch anhand von Quizfragen den unterschiedlichen Anwendungsbereichen von digitalen Lösungen im Verein nähern. Es gibt einen thematischen Rundumschlag mit Fragen wie: Wann greifen Bildrechte? Was ist eigentlich PNG? Wozu gibt es Standardschutzklauseln? Was sind Merkmale eines sicheren Passworts? Zu jeder Frage gibt es natürlich auch Tipps & Tricks zur Umsetzung! Anhand der Fragen könnt ihr einschätzen, wie gut euer Verein bereits digital mitmischt und wo es vielleicht noch Bedarf gibt. Macht euch bereit für eine große Portion Spaß gepaart mit kompaktem Wissen zu vereinsrelevanten digitalen Themen. Dieser Quizstunde ist für alle, die etwas Auflockerung und einen Rundumblick wollen. Natürlich können auch konkrete Fragen in diesem Rahmen gestellt werden.

ⓘ Testet euer Wissen selbst beim digital verein(t)-Stand im digital.hub von 15:30-17:00 Uhr.

Robin Tapkan ist Mobilreferent bei der lagfa bayern und kommunaler Konfliktberater.

Workshop 7

Digital, viral, autoritär: Gefahr oder Chance für Demokratie und Dialog im digitalen Raum?

Desinformation und Hatespeech zerstören unser Miteinander im digitalen Raum und sind eine Gefahr für unsere Demokratie. Die Europäische Union hat gesetzlich vorgeschrieben, dass Menschen- und Bürgerrechte im digitalen Raum von der EU und ihren Mitgliedsstaaten besser geschützt werden müssen. Doch reicht das? Oder hilft gegen den Demokratieabbau im Netz nur ein Shutdown Sozialer Netzwerke wie Facebook, WhatsApp und X, um unsere Wahlen vor Manipulation und unsere Gesellschaft vor Spaltung zu bewahren? Im Workshop „digital, viral, autoritär“ entschärfen wir aktuelle Desinformationen und diskutieren, wie wir als Engagierte uns und unsere Gemeinschaft im digitalen Raum pro Demokratie und Dialog positionieren.

Alexander Westheide ist als Mitarbeiter bei der Aktion Mensch zuständig für den Bereich Barrierefreiheit und Engagement.

Workshop 8

Soziale und digitale Teilhabe – Bedeutung von Barrierefreiheit im digitalen Raum

Achtung, Rampe! Ob am Eingang der örtlichen Sporthalle oder den Sanitäranlagen im nahegelegenen Kunstverein: vielerorts werden Barrieren durch bauliche Maßnahmen sichtbar abgebaut. Während wir Augenzeug:innen dieses Wandels sind, stehen aber auch Menschen im digitalen Raum vor Hürden, die bloß weniger sichtbar sind. Menschen mit Behinderung nutzen digitale Medien in gleichem Maße wie alle anderen auch. Digitale Kanäle sind dabei häufig die erste Wahl für den Kontakt im Verein. In diesem Workshop beschäftigen wir uns unter dem Stichpunkt der digitalen Teilhabe mit der Bedeutung, den Rahmenbedingungen und den Potentialen von Barrierefreiheit im digitalen Raum. Warum sollte Barrierefreiheit auch im digitalen Raum immer mitgedacht werden?

Anne Pahl ist als Referentin von Digitalisierung & Projektleitung “Online Gutes tun“ bei der bagfa – Bundes­arbeits­gemeinschaft der Frei­willigen­agenturen für die Digitalisierung des Engagements zuständig.

Workshop 9

Neue Engagierte erreichen mit digitalem Engagement

In diesem Workshop lernen wir das Potential für digitales Engagement kennen: Was genau ist eigentlich digitales Engagement und wie können wir digitale Engagementmöglichkeiten schaffen? Wir schauen uns an, wie Einrichtungen digital Engagierte einbinden können und welche Aufgabenbereiche sich für digitales Engagement anbieten. Wie funktioniert digitales Freiwilligenmanagement und worauf müssen wir achten, wenn wir neue Zielgruppen für digitales Engagement begeistern wollen? Diesen Fragen wollen wir gemeinsam nachgehen.

Laura Eder betreut die bayernweite Plattform freilich-bayern.de und ist Referentin für Dialog und Digitalisierung bei der lagfa bayern.

Workshop 10

We want you?! Neue Freiwillige für die Vereinsarbeit gewinnen – Engagementsuche digital

Viele Studien zeigen: Menschen möchten sich nicht mehr so gerne langfristig für ein Amt verpflichten, doch generell steigt die Bereitschaft sich zu engagieren – auch bei jungen Leuten! In diesem Workshop zeigen wir euch einige Möglichkeiten, sich als Verein attraktiver zu machen, insbesondere für jüngere Menschen. Wie muss ein Engagementangebot konzipiert sein und wie formuliere ich es ansprechend? Wo kann ich es online veröffentlichen und damit möglichst viele Personen vor Ort erreichen? Natürlich gehen wir auch auf die digitale Engagement-Plattform freilich-bayern.de ein. 

ⓘ Den Stand von freilich-bayern.de und der lagfa bayern findet ihr im digital.hub.

Sebastian Honert ist Mobilreferent bei der lagfa bayern und Experte für barrierefreie Webentwicklung.

Workshop 11

„Mit einem Klick zur perfekten Vereinswebsite!“ Von falschen Werbeversprechen und worauf es bei der eigenen Homepage wirklich ankommt

Die eigene Vereinswebsite zielgruppengerecht zu gestalten, technisch umzusetzen und redaktionell zu betreuen ist keine einfache Aufgabe. Wenn das Ergebnis aufgrund falscher Werbeversprechen hinter den eigenen Erwartungen zurückbleibt, ist das nicht nur frustrierend, sondern kann auch teuer werden. Wenn dann noch Fragen zu Datenschutz, Barrierefreiheit oder Systemsicherheit auftauchen, sind die Verantwortlichen mit ihrem Latein schnell am Ende. Um das zu vermeiden, erhaltet ihr in diesem Workshop praktische Hilfestellungen und konkrete Tipps für die kosteneffiziente und zukunftssichere Planung, Gestaltung, Entwicklung und Redaktion eurer Homepage. Was braucht eure Homepage wirklich? Wir schauen uns die wichtigsten Eckpunkte an und ihr erfahrt, wie sich viele Probleme bereits im Vorfeld vermeiden lassen.

ⓘ Ein individuelles Feedback zu eurer aktuellen Webseite erhaltet ihr von Sebastian in unserem „Live-Homepage-Check“ im digital.hub von 15:30-17:00 Uhr.

Hendrik vom Lehn ist Referent für Datenschutzrecht bei der Stiftung Datenschutz.

Workshop 12

Datenschutz in NGOs und Vereinen – Eine Einführung

Ob Mitgliederverwaltung, Cloud-Dienste oder Öffentlichkeitsarbeit mittels Webseite und Social Media – die Berührungspunkte mit Datenschutz sind vielfältig. Viele Organisationen haben ein Bewusstsein für ihr digitales Handeln und wollen den Datenschutz ernst nehmen. Doch oftmals ist unklar, worauf genau es zu achten gilt und wie man sich dem Thema sinnvoll widmet. In diesem Einführungsworkshop werden die Grundlagen der Datenschutzumsetzung erläutert und ihr habt die Möglichkeit eure Fragen und Themen mit einzubringen.

ⓘ Den Stand der Stiftung Datenschutz findet ihr im digital.hub.

Nora Al-Kassab ist Consultant und Dozentin für Marketing und Kommunikation, und zudem Workshopleiterin bei digital verein(t).

Workshop 13

Follow me – Tipps und Tricks zur Steigerung der Reichweite auf Social-Media

Die Grundlagen sitzen, der Social Media Plan ist geschrieben. Aber wie die Menge begeistern? Taucht gemeinsam mit uns ein in die faszinierende Welt der Möglichkeiten zur Reichweitensteigerung in den sozialen Medien. Von der Kunst des Storytellings bis hin zu aktuellen und künftigen Trends und Entwicklungen wie Micro-Influencern oder KI: Wir schauen uns genau an, wie ihr die Präsenz eures Vereins in den sozialen Medien verstärken könnt und neue Follower erreicht. Dieser Workshop ist für alle, die bereits einen Account auf Instagram besitzen.

Als Referentin für Digitalisierungsberatung ist Anna Leiderer beim BLSV, dem Bayerischen Landes-Sportverband, für die Weiterentwicklung von Vereinen zuständig.

Workshop 14

Vereinssoftware – effizientes Management für den Verein der Zukunft

Die Digitalisierung eröffnet im Vereinsmanagement zahlreiche neue Möglichkeiten, mit denen ehrenamtlich Engagierte entlastet werden können. Durch die Nutzung digitaler Technologien können Vereine ihre Aufgaben effizienter gestalten und dadurch mehr Zeit für die wichtigen Aufgaben gewinnen. Mit verein360 bietet der BLSV eine optimale Lösung für den Einstieg in die Digitalisierung an. Diese Plattform bietet Vereinen die Chance, das Ehrenamt zu entlasten und bietet verschiedene Funktionen zur verbesserten Zusammenarbeit innerhalb des Vereins. Am Beispiel von verein360 gehen wir in diesem Workshop auf die Funktionen von Vereinssoftware ein.

ⓘ Den Stand von verein360 findet ihr im digital.hub.

digital.hub – die Aussteller

freilich & lagfa. Suche dein Engagement online oder finde Engagierte!

Homepage-Check. Individuelles Feedback zur Sicherheit und Design deiner Homepage. Ab 15:30 Uhr!

Digital verein(t). Handbücher, Materialien und individuelle Beratung für deinen Verein. Checke deinen Verein!

DSEE. Die Anlaufstelle für Förderprogramme zum Aufbau von Ehrenamtsstrukturen. Mach dich schlau!

Stiftung Datenschutz. Materialien und Informationen rund um den Datenschutz im Verein. Informier dich!

Das Habitat Augsburg. Vielfältige Einsatzmöglichkeiten des 3D-Drucks im Ehrenamt: kreative Lösungen, innovative Ansätze für gemeinschaftliche Projekte. Probiers aus!

Versicherungskammer Stiftung & Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern über ihre Angebote. Informier dich!

BLSV. Der Sportverband stellt seine Vereinssoftware verein360 vor.
Informier dich!

CX-Lab. Die Expert:innen geben Auskunft zu Design Thinking. Informier dich!

Digilog. Alleine da? Dann triff dich hier und lerne andere Leute kennen. Vernetz dich!

ProVol Digital. Online-Training für professionelles Ehrenamt durch Digitalisierung. Vortrag um 16:00 Uhr!

Deutschland sicher im Netz. Wie sicher bist du um Netz? Der Digitalführerschein – Teste dich!

Zurück zum Programm

Anreise

Die Veranstaltungslocation ist die Versicherungskammer in München, Warngauerstraße 30, 81539 München (Standort Giesing). Der Eingang befindet sich im Gebäude C. Das gesamte Gebäude ist barrierefrei.

Am besten kommt ihr mit dem öffentlichen Verkehrsmitteln zur Veranstaltung. Die U2 ist mit ihrer Station „Untersbergstraße“ nur fünf Minuten zu Fuß entfernt. Vom Hautpbahnhof dauert die Fahrt zur Location circa 12 Minuten.

Es gibt ein Parkhaus, die Tiefgarage in der Wargnauerstraße 31, das mit circa Stellplätzen für die Veranstaltung kostenlos reserviert ist. Beachtet bitte, dass die Stellplätze begrenzt sind, sodass Fahrgemeinschaften eine gute Alternative sind. Wir können euch keinen Parkplatz garantieren!

Wegbeschreibung herunterladen (PDF) Anfahrt zur Tiefgarage (PDF)

Zurück zum Programm

Organisation und Förderer

Die Convention „bayern.ehrenamt.digital;“ wird von digital verein(t), einem Projekt der lagfa bayern, gemeinsam mit der Versicherungskammer Stiftung Bayern und der Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern durchgeführt.
Die lagfa bayern ist als Landesarbeitsgemeinschaft Dachverband für rund 120 Freiwilligenagenturen, -Zentren und Koordinierungszentren Bürgerschaftlichen Engagements in Bayern und Hauptorganisator dieser Veranstaltung.

Digital verein(t) wird durch das Bayerische Staatsministerium für Digitales gefördert.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Fragen und Antworten

Ja, es wird eine Warteliste geben. Derzeit sind aber noch Plätze frei.

Bitte schreib uns unbedingt eine kurze E-Mail, wenn du doch nicht kommen kannst. Eine Ausfallzahlung gibt es nicht.

Ja! Ihr müsste keinen Eintritt zahlen und Getränke und Verpflegung sind für euch auch umsonst.

Sobald die Anmeldephase abgeschlossen ist, werden wir eure Workshopwünsche abfragen. Die Zuteilung der Workshops erfolgt kurz vor der Veranstaltung. In welchem Workshop ihr seid, erfahrt ihr bei eurem Check-In zur Veranstaltung am 20. April.

Wir versuchen eure Wünsche soweit es geht zu berücksichtigen. Leider ist das bei vierzehn Workshops und 300 Personen nicht so einfach, da einige Workshops einfach beliebter als andere sind. Wir achten darauf, dass jede:r mindestens einen Workshop bekommt, den er/sie sich gewünscht hat. Solltet ihr sehr unzufrieden sein, dann kommt bitte nach dem Check-In zu uns und wir finden eine Lösung.

Kein Problem! Wir richten einen Meeting-Point ein, an dem ihr euch mit anderen treffen könnt. Für den Gesprächsanfang stellen wir euch Eisbrecher bereit.

Für Snacks, Getränke, Kaffee und Mittagessen ist gesorgt! Das Mittagessen ist vegan und glutenfrei.

Die Veranstaltung findet leider rein in Präsenz statt und wird nicht aufgezeichnet.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über die Website des Veranstalters, lagfa bayern e.V. (Seite öffnet in einem neuen Fenster).

Zur Anmeldung auf lagfa-bayern.de

Zurück zum Inhaltsverzeichnis